AutoKontakt_Wegbeschreibung_-_Auto.html
GehenKontakt_Wegbeschreibung_Gehen.html
Bahn/BusKontakt_Wegbeschreibung_Bahn_Bus.html
RadKontakt_Wegbeschreibung_Rad.html
AlpinskiKontakt_Wegbeschreibung_Alpinski.html
LoipeKontakt_Wegbeschreibung_Loipe.html
FallschirmKontakt_Wegbeschreibung_-_Fallschirm.html
FlugzeugKontakt_Wegbeschreibung_-_Flugzeug.html
SchneeschuhKontakt_Wegbeschreibung_Schneeschuhe.html
QuellenKontakt_Quellen.html
SchmetterlingKontakt_Wegbeschreibung_Schmetterling.html
ImpressumKontakt_Impressum.html
PferdKontakt_Wegbeschreibung_-_Pferd.html



Wollen Sie mit dem Kajak zu mir kommen

müssen Sie mit allen Wassern gewaschen sein

    aber möglich wäre es

bei rauschendem Hochwasser

im Frühjahr zur Schneeschmelze

oder im Juni nach ausgiebigen Regenfällen

   

wo Sie einsetzen sollen?

je nachdem

ob Sie mit dem Wasser wollen oder dagegen

   

mit?

dann beginnen Sie an unserer Grundstücksgrenze

vielleicht tausend Meter nach der diffusen Quelle

des Harlandbaches

dort wo er den Wald verläßt


bei Hochwasser dürfte das

„husch husch“

eine freudige Fahrt werden


aber eine sehr kurze

denn nach 200 Metern müssen Sie anlanden

Ihr Kajak sichern und zu meinem Atelier

ein paar Schritte durch die feuchte Wiese gehen

   

nach Ihrem Besuch bei mir

beginnen die eigentlichen

Schwierigkeiten


der Bach fließt durch gefährliches Gelände

gestürzte Bäume

Uferunterspülungen, Prallhänge und Brücken 

   

bei Schnellenzipf vereinen sich die beiden Grenzbäche

zwischen Bayern und Böhmen

Der Harlandbach trifft den Wolfaubach


Nun geht es ins Böhmische hinein

auf der Grasigen Moldau


jetzt können Sie die Ohrstöpsel eindrücken

und ein wenig Smetana hören

aber aufpassen müssen Sie

damit Sie Ihren Weg durch die moorigen Niederungen

in die Warme Moldau hinein finden








Kajak
VogelKontakt_Wegbeschreibung_-_Vogel.html




dort können Sie aufatmen


Sie fahren durch so grünes Grün

wie Sie es in unseren Landen

nicht mehr so leicht zu sehen bekommen


gemächlich mäandrieren die schwarzen Wasser

der Warmen Moldau durch ihr breites Trogtal

vereinen sich bei Schwarzkreuz

mit den Wassern der Kalten Moldau


Sie lassen sich treiben

Im Frühjahr können Sie den Birkhahn

und das Haselhuhn sehen oder hören

vielleicht sogar den Auerhahn

und den Schwarzstorch diesen archaischen Gesellen


bei ganz großem Glück 

hören Sie sogar den Crex Crex


den erkennen Sie sogleich

denn sein Name steht für seinen Balzgesang

„Crex Crex“

   

fünf Stunden haben Sie noch vor sich

wenn Sie ganz locker die Paddel stechen


Dann öffnen sich die Wasser

und sie sind am Beginn des Stausees:

ein Meer aus Wasser

in einem Meer aus Wald

   

nun gehen Sie ins Wirtshaus

essen Kuttelfleck und trinken „Kocel“

schwarzes böhmisches Bier

bis ihnen die Schädeldecke davonfliegt

   

das Foto ist von Barbora und Kamil Koutsky

ich danke ihnen dafür

wir haben uns im Zug kennengelernt

ziemlich genau an der Stelle

wo die Moldau in den Stausee mündet


wenn Sie weiter über Prag nach Dresden

bis nach Hamburg wollen

wünsche ich Ihnen viel Freude


„Verlaufen“ können sie sich nicht

immer den Wellen entlang





MotorradKontakt_Wegbeschreibung_-_Motorrad_1.html
KontaktKontakt_Ubersicht.html
selbstKontakt_selbst.html
schwimmenKindheit_-_schwimmen_1.html
NebelKontakt_Wegbeschreibung_-_Nebel.htmlKindheit_-_schwimmen_1.htmlshapeimage_20_link_0

   Anton Kirchmair                       home             aktuell            Werk           Ausstellung          Veranstaltung          Ankauf           Vita          Presse         Kontakt